Jagd ohne Hund?

Wie ein alter Spruch schon besagt; Jagd ohne Hund ist Schund.

In zwei Dritteln aller Jägerhaushalte lebt mindestens ein Hund.

Jagdhunde Ausbildung

Bis ein Hund zu einem verlässlichen Jagdhund ausgebildet ist, kann es bis zu zwei Jahre und länger dauern. Der Weg dahin bedeutet Arbeit,Ausdauer und Geduld.

Neue PRÜFUNGSTERMINE nach Corona

WICHTIG: Da die Anlagenprüfung im Frühjahr 2020 nicht abgehalten werden konnte, diese jedoch eine Grundvoraussetzung für die Zucht und internationale Prüfungen (IKP, KS, …) ist, gibt es heuer seitens ÖJGV die Ausnahme, die AP im Zuge der F&W-Prüfung durchzuführen. Die dafür notwendigen Fächer werden von der FWP übernommen. Die fallweise Überschreitung der Altersgrenze (20 Monate) wird toleriert.

Nennungen bitte ausschließlich schriftlich, mittels vollständig ausgefülltem Nennformular an den jeweiligen Prüfungsleiter richten. Nennschluss jeweils 14 Tage vor der Prüfung. Beide Prüfungen werden nach der PO für Vorstehhunde des ÖJGV abgehalten. Für Schäden, die von Hunden verursacht werden, haften die Hundeführer!

Für die jeweilige Prüfung sind eine gültige OÖ-Jagdkarte, Abstammungsnachweis, Einzahlungsnachweis, Impfpass, Chipnummer-Eintrag, und im Einzelfall Flinte mit Patronen, Prüfungswild sowie Schweißleine / Schweißhalsung mitzunehmen.

Bankverbindung: IBAN AT46 3463 0000 0432 0065 (Nennung nur gültig mit geleisteter Einzahlung der Nenngebühr bis spätestens zum Nennschluss)

 

Vollgebrauchsprüfung in Gunskirchen, 09. – 10.10.2020
Prüfungsleiter: Mf. Gerhard Kraft, Tel: 0699/11655159, gerhardkraft@gmx.net
Treffpunkt: Fr. 09.10.2020 um 12:00 Uhr im Gh. Ahamer, Nr. 36, 4800 Redlham
Sa. 10.10.2020 um 07:00 Uhr im Gh. 7er Stall, Stallamstsweg 9, 4651 Stadl Paura
Nenngebühr: für Mitglieder € 75,00 (mit Zusatz € 95,00); für Nichtmitglieder € 95,00 (mit Zusatz € 115,00)