Jagd ohne Hund?

Wie ein alter Spruch schon besagt; Jagd ohne Hund ist Schund.

In zwei Dritteln aller Jägerhaushalte lebt mindestens ein Hund.

Jagdhunde Ausbildung

Bis ein Hund zu einem verlässlichen Jagdhund ausgebildet ist, kann es bis zu zwei Jahre und länger dauern. Der Weg dahin bedeutet Arbeit,Ausdauer und Geduld.

Anschaffung...

Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung eines Hundes einverstanden?

Ein Leben lang...

Der Hund lebt im hier und jetzt, er plant nicht vor. Das hier und jetzt ist für ihn wichtig…

Anlagenprüfung  abgeschlossen

Im Rahmen der Anlagenprüfung werden vor allem die Anlagen der Hunde gezeigt und geprüft. Wie der Name bereits sagt, steht hier die genetische Veranlagung und nicht die Ausbildung der Hunde im Vordergrund. Daher sind diese Prüfungen auch für die Zucht von nicht geringer Bedeutung.

Termin: 23. April 2022, 07:00 Uhr
Treffpunkt: Gasthaus
Prüfungsleiter: Mf Gerhard Huemer
Prüfungsleiter Stv.: Andreas Hochmayr  0699/100 013 53
Nennung: / Anmeldung: an Prüfungsleiter od. Stv. mit Kopie des Einzahlungsbeleges
Nennschluss: 08. April 2022
Zugelassene Hunde: alle Vorstehhunderassen  (Übersicht Hunderassen)
Nenngeld / Reuegeld: WJPV-Mitglieder € 70,00 und € 90,00 für Nichtmitglieder
Raika Schwanenstadt: IBAN AT46 3463 0000 0432 0065
Bestimmungen: Prüfungen werden nach der PO für Vorstehhunde des ÖJGV  abgehalten.
Für Schäden, die von Hunden verursacht werden, haften die Hundeführer!
Mitzubringen: Für die jeweilige Prüfung sind eine gültige OÖ-Jagdkarte, Abstammungsnachweis, Einzahlungsnachweis, Impfpass, Chipnummer-Eintrag, und im Einzelfall Flinte mit Patronen, Prüfungswild sowie Schweißleine / Schweißhalsung mitzunehmen.
Schweiß:
Anmelde-Formular: Hier gehts direkt zum Anmeldeformular im PDF Format