In Zeiten der aktuellen „Corona-Welle“ bleibt kein Stein auf dem Anderen. Sie wird geprägt von Einschränkungen und Sondersituationen, wir – der Welser Jagdhundeprüfungsverein – trugen und tragen aber selbstverständlich alle Maßnahmen der Bundesregierung mit, die der Gesundheit aller dienlich sind. Daher mussten wir auch die Hundekurse, Frühjahrsprüfungen und Jahreshauptversammlung absagen.

Nun gibt es bereits wöchentlich Erleichterungen der Ausgangsbeschränkungen in Zusammenhang mit den „COVID-19-Maßnahmen“. Mit dieser Änderung der Rahmenbestimmungen und unter Berücksichtigung der neuen Auflagen können wir unser Vereinsleben wieder in Schwung bringen.

Aufgrund der besonderen Situation sind wir gefordert, bei den Jagdhundeprüfungen, Ausbildungskursen und Veranstaltungen, auch wenn diese in der freien Natur stattfinden, die gesetzlichen Vorgaben genauestens einzuhalten. Bedenke bitte: jegliches Fehlverhalten hat nicht nur Auswirkungen auf die Betroffenen selbst, sondern schadet im Besonderen unserem Verein „WJPV“ und dem Jagdhundewesen auch über die Zeit der Pandemie hinaus.

Für alle Veranstaltungen gilt, dass die beteiligten Personen die zu diesem Zeitpunkt geltenden COVID-19 Maßnahmen einhalten – DANKE!!